Volkssagen aus Pommern und Rügen.
von Ulrich Jahn, Siegfried Neumann, Karl-Ewald Tietz
(Gebundene Ausgabe - 429 Seiten)

Neuausgabe der 1891 erschienen Märchensammlung des früh verstorbenen Sammlers Ulrich Jahn, des "pommerschen Grimm" mit 62 Märchen. Die Sammlung gehört zu den bedeutenden regionalen Märchensammlungen Deutschlands und die Einleitung des Sammlers gibt ein lebendiges Zeugnis über die gesellschaftlichen Hintergründe der mündlichen Überlieferung sowie über die Erzählsituationen und die Motivation der Erzähler. (Kundenrezension - Amazon)


Von den Fischen in der Ostsee: Sagen, Märchen und Geschichten aus Mecklenburg-Vorpommern [Gebundene Ausgabe]
Albert Burkhardt (Autor), Werner Schinko (Autor)

Gebundene Ausgabe: 168 Seiten
Verlag: Steffen, Friedland; Auflage: 1 (10. Juli 2011)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung: Geister, Hexen und Riesen, Schätze und Flüche, diese meisterhafte Sagen-, Märchen- und Geschichtensammlung aus Mecklenburg-Vorpommern bietet all das. Die unterhaltsamen wie lehrreichen Geschichten fu r Erwachsene wie Kinder gehen auf eine jahrhundertelange Erzähltradition zurück und sind eine unerschöpfliche Fundgrube an Kuriositäten, traditionellen Kostbarkeiten und Phänomenen. Sie zeichnen ein lebendiges wie anschauliches Bild der Geschichte, Kultur und Mythologie des Landes zwischen Müritz und Rügen. Ein Kleinod zum Lesen, Vorlesen und Nacherzählen. Illustriert wurde die einmalige Sammlung von Altmeister Werner Schinko aus dem mecklenburgischen Röbel.
Über den Autor
Werner Schinko wurde 1929 in Böhmen geboren. Nach einer Lehre als Glasmaler in Gablonz studierte er an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst in Berlin-Weißensee. Seit 1955 lebt und arbeitet Werner Schinko in Röbel/Müritz. Er ist Grafiker, Maler, Zeichner und Buchgestalter. Eine große Anzahl von Kinderbuchillustrationen belegt seine Fähigkeiten auf diesem Gebiet.

 


Vineta. Sagen und Märchen vom Ostseestrand.
von Albert Burkhardt
(Gebundene Ausgabe - 382 Seiten - 2001)

 


Sagen und Märchen von der Insel Fehmarn
von Gundula Hubrich-Messow,

Broschiert - 128 Seiten - Husum
Erscheinungsdatum: November 1998

Kurzbeschreibung: Auf Inseln spukt es immer ein bisschen mehr als auf dem Festland. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Fehmarn hier eine wahre Fundgrube ist. Sagen um Hexen und Unterirdische, um Wiedergänger und Spukgestalten, um mythische oder historisch belegte Gestalten bilden den ersten Teil dieses Bandes. Die geschichtlichen Sagen ranken sich vor allem um den dänischen König Erich vom Pommern, der Fehmarn im Jahre 1420 eroberte und dem Erdboden gleichmachte, aber auch um den legendären König Christian IV. von Dänemark. Im zweiten Teil bilden rund vierzig Zauber-, Legenden- und Novellenmärchen sowie ein paar Schwänke einen repräsentativen Querschnitt durch die ungewöhnlich reiche Märchentradition dieser Insel. Im Anhang findet der Leser ein Quellenverzeichnis, ein Register aller auftretenden historischen wie fiktiven Personen und vor allem ein detailliertes Ortsregister, das als Orientierungshilfe für Einheimische und Feriengäste gleichermaßen wertvoll ist.


Der sagenhafte Klabautermann (Gebundene Ausgabe)
von Siegfried Harmel (Autor)
176 Seiten

Kurzbeschreibung
Wohl keine maritime Sagenfigur wurde je so ambivalent schillernd beschrieben wie der Klabautermann jener zur Zeit der Segelschifffahrt dem seemännischen Aberglauben entstammende Schiffs- und Schutzgeist. Diese von den Seeleuten geehrte, aber zugleich gefürchtete Spukgestalt wird im ersten Teil des Buches einer vielschichtigen kulturwissenschaftlichen Betrachtung unterzogen. Der umfangreichen, alle relevanten Randgebiete einbeziehenden analytischen Aufarbeitung liegen 70 überlieferte Originalsagen sowie sämtliche bis 1821 zurückreichenden ethnologisch bedeutsamen Quellen zugrunde. Im Ergebnis der Untersuchung entstand eine volkskundlich bedeutsame Zusammenschau aller bisherigen Kenntnisse und Erkenntnisse über die Klabautermann-Tradition in Deutschland sowie in den Anliegerstaaten von Nord- und Ostsee. Der zweite Teil des vorliegenden Werkes enthält eine Auswahl der schönsten Klabautermann-Sagen, denen sich eine umfangreiche, ungewöhnlich detaillierte Bibliographie anschließt. Das Buch "Der sagenhafte Klabautermann" vermag angesichts der weitreichenden komplexen Auseinandersetzung mit der Seegeist-Problematik nicht nur einen Beitrag zur Bewahrung wertvollen Kulturgutes unseres Volkes zu leisten. Es bietet zugleich eine wissenschaftlich gesicherte Basis für weiterführende Forschungsarbeiten zu angrenzenden Gegenstandsbereichen in Deutschland sowie in solchen Ländern, in denen der sagenhafte Schiffspatron seine Spuren hinterließ.


Klabautermann - Sagen und Gedichte (Broschiert)
von Siegfried Harmel (Herausgeber)
132 Seiten

Kurzbeschreibung
Wohl keine maritime Sagenfigur wurde je so ambivalent schillernd beschrieben wie der Klabautermann jener zur Zeit der Segelschifffahrt dem seemännischen Aberglauben entstammende Schiffs- und Schutzgeist. Diese von den Seeleuten geehrte, aber zugleich gefürchtete Spukgestalt wird im ersten Teil des Buches einer vielschichtigen kulturwissenschaftlichen Betrachtung unterzogen. Der umfangreichen, alle relevanten Randgebiete einbeziehenden analytischen Aufarbeitung liegen 70 überlieferte Originalsagen sowie sämtliche bis 1821 zurückreichenden ethnologisch bedeutsamen Quellen zugrunde. Im Ergebnis der Untersuchung entstand eine volkskundlich bedeutsame Zusammenschau aller bisherigen Kenntnisse und Erkenntnisse über die Klabautermann-Tradition in Deutschland sowie in den Anliegerstaaten von Nord- und Ostsee. Der zweite Teil des vorliegenden Werkes enthält eine Auswahl der schönsten Klabautermann-Sagen, denen sich eine umfangreiche, ungewöhnlich detaillierte Bibliographie anschließt. Das Buch "Der sagenhafte Klabautermann" vermag angesichts der weitreichenden komplexen Auseinandersetzung mit der Seegeist-Problematik nicht nur einen Beitrag zur Bewahrung wertvollen Kulturgutes unseres Volkes zu leisten. Es bietet zugleich eine wissenschaftlich gesicherte Basis für weiterführende Forschungsarbeiten zu angrenzenden Gegenstandsbereichen in Deutschland sowie in solchen Ländern, in denen der sagenhafte Schiffspatron seine Spuren hinterließ.


Sagen und Märchen aus Eutin.
von Gundula Hubrich-Messow (Herausgeber)
(Broschiert - 118 Seiten)

Nach den Bänden mit Sagen und Märchen von der Insel Fehmarn und aus Oldenburg i. H. wird mit den Sagen und Märchen aus Eutin die reiche Volksüberlieferung im Süden des großen Kreises Ostholstein erkundet. Wieder erzählen über sechzig Märchen und an die fünfzig Sagen von ruhelosen Jungfrauen und verwünschten Prinzessinnen, vom dummen Hans, der sein Glück macht, von schlagfertigen Mädchen, von Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten, vom Teufel, von Raub und Mord. Die breite Palette reicht von phantastischen Abenteuern bis zu historischen Ereignissen. Alle genannten Orte und Personen sowie die Quellen sind im Anhang des Bandes verzeichnet.


Seemanns - Sagen und Schiffer - Märchen.
von Heinrich Smit, Rolf L. Temming (Herausgeber)
(Broschiert - 183 Seiten)

Diese Sammlung, vor rund 150 Jahren durch Heinrich Smit zusammengetragen, wird hier in einer Neuausgabe wieder vorgelegt. Denn sie enthält alles, was Seeleute sich untereinander und den so genannten Landratten an Seemannssagen und Schiffermärchen zu erzählen pflegten. Neben den Märchen, die sich bis in unsere Zeit erhalten haben und die Gemeingut auch im Binnenland geworden sind, weist dieses Buch manches auf, das so gut wie vergessen ist. Der Herausgeber bietet aber auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten - wie dem "Fliegenden Holländer", dem Klabautermann, dem Knurrhahn und vielen anderen. Für den Laien erläutert er im Anhang die verwendeten seemännischen Fachbegriffe.


Sagen aus Schleswig-Holstein
von Gundula Hubrich-Messow (Herausgeber)
(Broschiert - 191 Seiten)

Kurzbeschreibung
In diesem Band sind rund 250 Sagen versammelt, die eine sorgfältige Auswahl aus ungefähr 1600 schleswig-holsteinischen Sagen darstellen. In jeder großen Sagenkategorie sind alle möglichen Motive vertreten, wie sie von der Erzählforschung in einem international gültigen Sagenkatalog erarbeitet wurden. Dabei wurde nicht nur thematisch ein breites Spektrum angestrebt, sondern auch in der räumlichen Ausdehnung. Möglichst alle Regionen unseres Landes sollten bei der Auswahl berücksichtigt werden. Alte Bekannte, wie die Unterirdischen und Ekkenekkepenn begegnen uns hier ebenso wie weniger bekannte, aber nicht weniger skurrile Gestalten vergangener Zeiten.
Über den Autor
Dr. Gundula Hubrich-Messow, geboren 1944 in Strega/Niederlausitz, studierte Germanistik, Romanistik und Sprachwissenschaft in Tübingen, Nancy und Kiel. 1975 Promotion und Lehrauftrag in Mittelhochdeutsch an der Universität Kiel. Dr. Gundula Hubrich-Messow ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt und lebt in Sterup. Die Erzählforscherin veröffentlichte zahlreiche Sammlungen mit Märchen und Sagen aus den verschiedenen Regionen Schleswig-Holsteins.


Die Wittekindsage.
von Karl Paetow (Herausgeber)
(Taschenbuch - 132 Seiten)

 


Das große deutsche Sagenbuch.
von Heinz Rölleke (Gebundene Ausgabe - 1019 Seiten)

Hexen und Zwerge, Teufel und Geister, Riesen und Kobolde, Wassernixen und Poltergeister geben sich ein Stelldichein in diesem einzigartigen Volksbuch deutscher Sagen. In 17 Kapiteln nach deutschsprachigen Landschaften geordnet, bietet es einen tiefen Einblick in die regionalen Besonderheiten dieses farbenprächtigen und mitreißenden Schatzes deutschsprachiger Literatur.